Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menu

DIE SEEBERGER BRÜDER

Fotografen

© Stadt Deauville
© Seeberger Fund - BnF

Die drei Séeberger-Brüder Jules (1872-1932), Louis (1874-1946) und Henri (1876-1956) wurden 1906 als Sohn eines bayerischen Vaters und einer Lyonnaise-Mutter in Paris gegründet widmet sich ab 1909 der Modefotografie.

Ihre ersten Fotos wurden auf den Rennstrecken gemacht, die damals die Höhepunkte der Eleganz waren. Von 1918 bis 1939 erweiterten sie ihre Berichte auf Ferienorte: Cannes im Frühjahr, Deauville im Juli und August, Biarritz im September und Saint-Moritz im Winter. Jeanne Lanvin, Jean Patou oder Madeleine Vionnet senden ihre ersten Models, die sich vor Ort mit ihren besten Kunden die Schultern reiben, um ihre Werbung zu sichern und in der damaligen Zeitschriftenpresse sichtbar zu werden. So wurden von 1909 bis 1939 die schönsten französischen Haute Couture-Kreationen vor Ort und unter freiem Himmel verewigt.

Die Brüder Séeberger fotografieren in ihren von den Couturiers in Auftrag gegebenen Berichten auch die Persönlichkeiten und Künstler, die diese Resorts besuchen.

1975 erwarb die französische Nationalbibliothek einen Teil des Séeberger-Archivs mit 60 Negativen und ihren Drucken, die Modefotos gewidmet waren. Ein Teil dieser Sammlung wurde im Sommer 000 im BnF in Paris ausgestellt.

Im Juli und August 2010 fand die Fotoausstellung statt Das Deauville des Séeberger bringt anlässlich der 150 vierzig meist unveröffentlichte Drucke auf den Deauville-Tafeln zusammene Jahrestag der Stadt Deauville.