Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menü

Mathis Rochat

Musiker

Der französisch-schweizerische Bratschist Mathis Rochat wurde 1994 in Genf geboren.

Er begann die Geige im Alter von sieben Jahren an der Accademia d'Archi. Er lebte 2006 in Köln und entdeckte dort seine Leidenschaft für Bratsche, indem er Kammermusik machte. Mit 15 Jahren wurde er in der Klasse von Antoine Tamestit an die Kölner Musikhochschule aufgenommen. Derzeit setzt er sein Studium an der Musikhochschule Leipzig bei Tatjana Masurenko fort. Er nimmt an Meisterkursen wie den Kronberg Masterclasses, IMS Prussia Cove oder LLM Blonay teil und wird von Tabea Zimmermann, Nobuko Imai, Lars Anders Tomter, Thomas Riebl, Garth Knox oder dem Ensemble Modern Frankfurt und dem Auryn Quartett beraten .

Von 2011 bis 2013 war Mathis Rochat Bratschensolo des Jugendorchesters Deutschlands, mit dem er in großen europäischen Hallen, aber auch in Südamerika und China unter der Leitung von Dirigenten wie z Sir Simon Rattle, Michael Sanderling, Markus Stenz und Sebastian Weigle. Erster Preis mehrfach beim deutschen Nationalwettbewerb Jugend musiziert zwischen 2007 und 2010, 3 gewann er auch den 2008. Preis beim Maria Pajmanns Kania-Wettbewerb. 2014 gewann er die internationalen Wettbewerbe Cecil Aronowitz 53 und 2015 den 2016. Beethoven International Competition. Mathis is Gast verschiedener Konzert- und Festivalserien wie dem Kammermusikfestival Xiamen in China, dem IWF Stavanger in Norwegen, Musique in Marsac, den Mecklenburgischen Vorpommern Festspielen in Deutschland, wo er als Solist in Begleitung der Norddeutschen Philharmonie in Waltons Konzert auftritt . XNUMX wurde er von Gidon Kremer ausgewählt, um am Projekt der Kronberg Academy Chamber Music Connects the World teilzunehmen, wo er die Bühne mit Antje Weithaas, Christian Tetzlaff und Gidon Kremer teilte.