Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menu

Tao Ravao

Gast beim 2017 Books & Music Festival

Tao Ravao, madagassischer Multiinstrumentalist, schreibt, komponiert und spielt. Seine Instrumente sind sowohl traditionell als auch modern: Valiha (madagassische Harfe), Kabosy (madagassische Laute), Lapsteel (hawaiianische Gitarre), Litungu (Harfe aus Kenia), Krar (Harfe aus Äthiopien), trockene Gitarre und Bass.
Der spirituelle Sohn des legendären Bluesman Hosick-James begann als "Folksinger" und lernte bei seiner Ankunft in Paris, Banjo, Mandoline und schließlich Gitarre zu spielen. Mit 20 Jahren kam seine Leidenschaft für den Blues zu ihm, als er "Mr Bottleneck" alias Homesick-James hörte. Dann beschließt er, sich seinem Meister in Chicago anzuschließen. Dort studierte er gleichzeitig Blues und traditionelle madagassische Musik. Er spielt neben "Big Walter Horton", Louisina Red, Eddie C. Campbell und Grady Gaines.
Tao Ravao begleitet den Valiha-Spieler Justin Vali auf einer Welttournee. Er nimmt auch zahlreiche CDs auf, sorgt für die künstlerische Leitung von Musikern wie D'Gary, Jean-Emilien und Sengé, die von RFI ausgezeichnet wurden, und komponiert für das Theater „Un jour, ma mémoire“ von Michèle Rakotoson, „Noirs paradis“ von R. Lykson und "Introspection" von P. Handke. Er schuf das Ny Madagasy Orkestra, ein Treffen traditioneller Meister der madagassischen Musik.