Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menu

Ebenholzquartett

Pierre Colombet, Gabriel Le Magadure Violine
Adrien Boisseau hoch
Raphael Merlin Cello

Nach dem Studium bei Gábor Takács, Eberhard Feltz, György Kurtág und dem Ysaÿe-Quartett war ihr durchschlagender und beispielloser Sieg beim internationalen ARD-Wettbewerb 2004 in München der Ausgangspunkt für einen Aufstieg, der mit vielen anderen Auszeichnungen illustriert wurde. Die Impulse des Ebony-Quartetts, das charismatische Spiel seiner Musiker, ihre frische Herangehensweise an Traditionen sowie ihre Offenheit für neue Formen haben ein großes und junges Publikum erreicht.

Die Grundwerke des klassischen Repertoires bleiben im Vordergrund der Nachrichten der vier Musiker: ihre Interpretation der Quartette op. 95 und 127 von Ludwig van Beethoven werden ein Highlight dieser Saison sein.

Das Quartett wird 2015/2016 unter anderem in der Wigmore Hall in London, im LG Arts Centre in Seoul, bei den Berliner Philharmonikern und in der Carnegie Hall in New York auftreten. Sie werden auch einen Zyklus von drei Konzerten in Brüssel geben.

Mit Leidenschaft für Unterricht und Übertragung intervenieren sie regelmäßig am Nationalen Musikkonservatorium in Paris und an der Colburn School in Los Angeles und nehmen an Festivals mit originellem Programm teil.

Das Debütalbum des Ebony Quartetts mit Werken von Haydn wurde von Kritikern einstimmig gelobt. Ihre nachfolgenden Quartettaufnahmen von Béla Bartók, Johannes Brahms, Wolfgang Amadeus Mozart, Claude Debussy, Gabriel Fauré, Félix und Fanny Mendelssohn wurden unter anderem vom Grammophonmagazin Strad Selection der BBC mit dem Preis "Aufnahme des Jahres" ausgezeichnet "Aufnahme des Monats", der Midem Classic Award, der Shock of the Year Classica, der BBC Music Magazine Award. Das Quartett wurde außerdem bei den Victoires de la musique 2009 als „Ensemble des Jahres“ ausgezeichnet. 2010 veranschaulichen das Album „Fiction“ und die entsprechende DVD mit einer Live-Aufnahme ihrer Arrangements von Standard-Jazz- und Filmmusik das Singularität dieses facettenreichen Sets. Die Veröffentlichung ihres südamerikanischen Musikalbums „Brazil“ mit den Hauptgästen Stacey Kent und Bernard Lavilliers war Anfang 2014. Erato veröffentlichte im selben Jahr die Live-Aufnahme (CD und DVD) des Konzerts von Quartett mit Menahem Pressler: Konzert zum 90. Geburtstag anlässlich des Geburtstages des Pianisten im November 2013 in Paris.

Das Quartett, das 2005 von der Forberg-Schneider-Stiftung mit dem Belmont-Preis ausgezeichnet wurde, ermöglicht es ihnen, auf außergewöhnlichen Instrumenten zu spielen, die von Einzelpersonen ausgeliehen wurden. Er ist auch in der Singer-Polignac-Stiftung ansässig. Im Sommer 2015 war das Ebène-Quartett das preisgekrönte Quartett in Residenz der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.