Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menu

Raphael Pagnon

Musiker

Nach dem Geigenstudium an den Konservatorien von Reims und Marseille trat Raphaël in die Klassen von Annick Raphaël Roussin und Christophe Poiget in Paris ein.

Zur gleichen Zeit begann er mit Michel Michalakakos Bratsche und trat im selben Jahr der CNSMDP in der Bratschen-Pagnon-Klasse von Pierre-Henri Xuereb bei. Im Jahr 2015 erhielt er seine Lizenz als sehr guter Dolmetscher.

Raphaël hatte eine Leidenschaft für Kammermusik und hatte die Gelegenheit, mit renommierten Partnern aufzutreten: Dong-Suk Kang, Pascal Devoyon, Raphaël Chrétien und Dejan Bogdanovic. Er profitierte vom Rat von Yuri Bashmet, Garth Knox, François Salque, den Quartetten Ebène und Modigliani.

Er gewann den internationalen Wettbewerb Città di Cremona, den Nationalen Wettbewerb für junge Bratschisten, den Preis des Departements Bouches-du-Rhônes, die Wettbewerbe Bellan und Tertis und wird von der Stiftung „Musik und Wein im Clos Vougeot“ unterstützt.

Raphaël ist Mitglied der Akademie der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim zwischen 2016 und 2018. Bei dieser Gelegenheit tritt er an so angesehenen Orten wie der Philharmonie de Paris, dem Konzerthaus Berlin, der Philharmonie de Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim auf Regie von Dirigenten wie Zubin Mehta, Simon Rattle, James Levine, Paavo Järvi. Raphaël spielt auf einer 2014er Bratsche von Friedrich Alber.