Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch
> Menü
  • > Der Galopp
  • > Der Trab
  • > Das Poloshirt
  • > Dressur
  • > Springreiten
X Schließen
Der Galopp Im Jahr 1863, am Strand, der für die Zeit einer Flut in eine Galoppbahn umgewandelt wurde, ertönte der Beginn des allerersten Pferderennens in Deauville ... Die Geschichte von Deauville seit der Gründung des Resorts unter dem Zweiten Reich ist so eng verbunden mit dem Pferd, dass die Stadt heute natürlich als die Reithauptstadt des Sechsecks gilt. Unter der Führung des Visionärs Duc de Morny behauptete das Pferd von Anfang an seine Vormachtstellung in der Kleinstadt "Dosville": Nach dem Austrocknen der Sümpfe geht der Bau der Rennstrecke (1864) dem Bau der Saint-Augustin-Kirche. Ab Mitte der 1860er Jahre trugen die auf der Rennbahn von La Touques organisierten Pferderennen dazu bei, der Stadt ihre Adelsbriefe zu verleihen. Die Einweihung der Rennbahn von Clairefontaine im Jahr 1928 stärkt, wenn möglich, Deauvilles Ruf in der Welt des Pferdesports. Das "Königreich der Eleganz", das Morny so sehr am Herzen liegt, könnte ohne die Unterstützung des edelsten Gefährten des Menschen nicht gedeihen ...
X Schließen
Der Trab Seit 1932, vier Jahre nach der Einweihung der Clairefontaine-Rennbahn, wurden Trabrennen in das Programm aufgenommen. Heute ist Clairefontaine eine der seltenen tridisziplinären Rennstrecken: Während des Juli-Treffens wird dort drei Tage lang Trabrennen geehrt.
X Schließen
Der Polo Grâce à la Coupe d’Or, instituée par François André en 1950, le Polo de Deauville est le seul tournoi français et l’un des trois grands tournois européens à pouvoir afficher un palmarès comportant les noms de tous les plus grands joueurs de ces six dernières décennies. Depuis la première édition gagnée en 1951 par Cibao La Pampa, la plupart des dieux du polo, les fameux handicaps 10, ont foulé avec leurs chevaux les terrains de l’hippodrome de la Touques et tenté de faire partie du palmarès du Polo de Deauville : les frères Gracida, les Heguy, les Diaz, Alberdi, les Pieres…
Sandrine Boyer-Engel
X Schließen
Dressur

Um das Pferd für häusliche und berufliche Zwecke nutzen zu können, musste der Mensch es zunächst trainieren. Wir können daher sagen, dass Dressur die Basis aller Pferdesportarten ist! Als Disziplin geht es auf die Griechen zurück (vor 2 Jahren): Es war damals ein bedeutender Vorteil während des Kampfes. Kunst geht verloren, nur um in die Renaissance zurückzukehren und ihren Höhepunkt im 000. Jahrhundert mit der Eröffnung der spanischen Reitschule in Wien im Jahr 1729 zu erreichen. 1912 wurde die Dressur zu einer der Pferdesportdisziplinen der Olympischen Spiele und nahm damit am Springwettbewerb (CSO) und am Gesamtreitwettbewerb (EWG) teil. 1996 wurde das kostenlose Erholungsereignis in der Musik bei den Olympischen Spielen in Atlanta in die Dressur aufgenommen.

Das ganze Jahr über werden an der Pôle international du Cheval de Deauville zahlreiche Wettbewerbe organisiert.

Virginie Meigné
X Schließen
Springreiten Le saut d’obstacles est la discipline leader en France. Elle représente plus de 80 % de l’activité concours, aussi bien en termes de compétiteurs, que d’épreuves ou d’engagements en compétition. Le Jump'in Deauville - Grand National, qui fait partie du circuit d'élite du Grand National FFE de saut d'obstacles, accueille chaque année les meilleurs cavaliers français au sein du Pôle international du Cheval, désormais incontournable pour l'ensemble des passionnés de sports équestres.