Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Mariamielle Lamagat

Sängerin

In Anlehnung an die Familientradition begann Mariamielle Lamagat von frühester Kindheit an ihr Musikstudium am Konservatorium von Brive-la-Gaillarde. Sie begann Piano-Jazz in der Klasse von Charles Balayer und Schlagzeug mit Marc-Antoine Millon. Anschließend trat sie in die Gesangsklasse des Konservatoriums von Limoges sowie in die Schreib- und Analyseklasse ein. In diesen Jahren übte sie verschiedene Gesangsstile unter der Leitung von Thierry Stalano (Alauzeta: Orchester des Jeunes du Pays de Brive), Patrick Mallet (Junger Chor von Limoges), Arnaud Capelli (Choeur Gaudeamus) oder Jean-Michel Hasler (Camerata) Stimme von Brive).

2013 wechselte sie zum Barockmusikzentrum von Versailles, wo sie unter der Leitung von Olivier Schneebeli, Hervé Niquet, Christophe Rousset und sogar Sofi Jeannin arbeiten durfte. Im August 2015 trat sie mit dem Ensemble Correspondances unter der Leitung von Sébastien Daucé auf.

Im September 2015 trat sie in das Nationale Konservatorium von Paris (CNSMDP) ein, wo sie das neueste Repertoire lernte, ohne ihre Hauptleidenschaft, die Barockmusik, aufzugeben. Sie wird dabei von ihren Lehrern Malcolm Walker und Rosa Dominguez begleitet.

Sie trifft auch Persönlichkeiten wie Emmanuelle Haim, Benoit Haller und Florence Guignolet. Darüber hinaus entdeckte sie eine Berufung für die Kunst der Bühne, insbesondere in der Ausübung des Stils von "10 Minuten" unter der Regie von Vincent Vittoz und Charlotte Bonneu.

Im September 2017 trat sie im Rahmen eines Erasmus-Austauschs in die Royal Academy of Music in London ein.

Im August 2018 gewann sie den dritten Preis in der Innsbrücker Festwochen der Alten musik Derzeit absolviert er sein letztes Studienjahr am Conservatoire National de Paris.

Mariamielle ist Mitglied des Vokalquartetts L'Archipel, das bei der Singer-Polignac-Stiftung mit Adèle Charvet, Edwin Fardini und Mathys Lagier residiert.