Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Mathys Lagier

Sänger

Mathys Lagier begann mit seinem Vater Musik zu machen, der ihm im Alter von sechs Jahren Geige beibrachte. Er begann sein Gesangsstudium in der Klasse von Sophie Geoffroy de Chaume am CRD in Pantin, das er an der CRR in Montpellier bei Nicolas Domingues fortsetzte. Gleichzeitig mit seinem Gesangsstudium absolvierte er eine Lizenz in Musikwissenschaft und erhielt 2015 sein Diplom. Im selben Jahr wurde er in das CNSMDP aufgenommen. 

2012 trat er dem Pygmalion-Ensemble unter der Leitung von Raphaël Pichon bei, mit dem er beim Saint-Denis-Festival, beim Aix-en-Provence-Osterfest sowie an mehreren französischen Veranstaltungsorten auftrat. 2014 trat er dem Accentus-Ensemble (Regie: Laurence Equilbey) bei und nahm an Produktionen der Philharmonie de Paris, der Seine Musicale, der Opéra de Rouen und des Mozarteum Grosser Saal in Salzburg teil. 

Mit Leidenschaft für das Repertoire von Liedern und Melodien perfektionierte er sich in diesem Genre mit Anne le Bozec und Jeff Cohen. 2017 trat er im kaiserlichen Theater von Compiègne und bei den Invalides für die Musiksaison des Musée de l'Armée auf. Im Rahmen der Young Talents-Saison nahm er im Februar 2018 an einem Quartettkonzert über Schumanns Arbeit im National Archives Museum teil.

Kürzlich trat er beim Festival d'Aix-en-Provence mit dem Ensemble Pygmalion in auf Die magische Flöte sowie in Dido und Aeneas.

Mathys ist Mitglied des L'Archipel-Vokalquartetts, das bei der Singer-Polignac-Stiftung mit Adèle Charvet, Edwin Fardini und Mariamielle Lamagat residiert.