Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menü

  • <
  • 153 / 184
  • >
Samstag, 18. Dezember | DEAUVILLE
Die Franziskaner - Deauville

Die Franziskaner auf der Bühne: Alban Richard - "Vivace" / Ambra Senatore - "Passo"

Horaires

19:30

Nützlich

Grundpreis: 32,00 €

Abonnententarif: € 24,00 Friendciscaines-Abonnenten

Kostenlos: 6,00 € unter 18, Studenten, Begünstigte von Sozialminimum

Buchung
Online hier

Im Kreuzgang und dann in der Kapelle werden zwei nationale choreografische Zentren zu zwei Tanzaufführungen am selben Abend eingeladen. Alban Richard, dann Ambra Senatore, zwei choreografische Ästhetiken, verspielt und verspielt, um einen Tanz von heute zu teilen, fröhlich und festlich.

ALBAN RICHARD - "VIVACE" / 19:30 Uhr - Le Cloitre
Zwei Tänzer mit beeindruckender Vitalität, wärmen sich mit ein paar Schritten von Madison auf, bevor sie in zunehmende Bewegungen eine Playlist investieren, die Barockmusik, Pops, traditionelle Musik und Elektromusik verbindet… Ein tonisches und schillerndes Duett!
"Vivace" ist ein 35-minütiges Duo, das die Begriffe Vitalität, Beständigkeit, Widerstand und Anpassung einfängt. Ein Duo, das ihre Ausdauer testet. Gemeinsamer Punkt dieser musikalischen Collage: ein Vivace-Tempo, ein italienischer Begriff, der einen Rhythmus von 132 bis 170 Schlägen pro Minute bezeichnet und oft mit "mit Enthusiasmus" übersetzt wird. Die beiden Performerinnen unterziehen ihren Körper diesem Pulsieren und wenden dabei auch Strategien der Anpassung an, indem sie selbst wechseln, alternieren oder neue Musikstücke auf den Markt bringen.

Choreographie: Alban Richard,
Darsteller: Constance Diard & Camille Cau
Eine Produktion des Centre chorégraphique national de Caen
Eine von den Franziskanern / Deauville veranstaltete Show mit Unterstützung von ODIA Normandie (Normandy Artistic Information and Dissemination Office)

AMBRA SENATORE - "PASSO" / 20:15 Uhr - La Chapelle
"Passo" (2010) ist die Choreografie, die Ambra Senatore, eine Choreografin aus Italien, in Frankreich enthüllte. Ein für fünf Interpreten konzipiertes Stück, das uns direkt in ein leichtes, verspieltes, ironisches und skurriles Universum entführt. Ein wahrer Genuss, unwiderstehlich an Intelligenz und Selbstironie.
"Passo", der Schritt. Das des Tanzens. Auch das Gehen, ein allgegenwärtiger und aufschlussreicher Schritt, der viel darüber aussagt, wer wir sind, wohin wir gehen, wie wir uns begegnen können oder nicht. "Passo" hat Spaß an der Multiplikation derselben Zahl in einem unendlichen kombinatorischen Spiel, das uns überrascht. Das Gründungsstück seiner Arbeit, die Show,
im Wechsel, Duo, Trio, Quartett oder mehr, unisono, zerlegt, in Menge, im Chor oder einsam verloren.
"Passo" kultiviert eine leichte Ironie und Wiederbelebung, in einer Umgebung, die durch ein ganzes Spiel von Ein- und Ausstiegen belebt wird, das Leitmotiv von Gesten und Körperhaltungen, die ein Ritornell für den Blick bilden. "Jean-Marc Adolphe, Mouvements

Choreographie: Ambra Senatore,
Darsteller: Caterina Basso, Claudia Catarzi, Matteo Ceccarelli, Tommaso Monza und Ambra Senatore,
Eine Produktion des Centre chorégraphique national de Nantes

Die Franziskaner - Deauville Avenue de la République 145B