Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menü

Louis-Alexandre Dubourg

Maler

Als exzellenter Designer nimmt Dubourg die Realität als rein plastische Daten wahr. Ohne Elend oder Verherrlichung stellt er seine Genreszenen des Honfleurer Lebens realistisch dar: Die Figuren, oft im Vordergrund des Gemäldes, strukturieren ihre Komposition durch ihre Dispositionen und ihre Bewegungen, ohne moralische Gefühle hervorzubringen. Seine Qualitäten als Porträtmaler und sein Bedürfnis, sich auf das Thema einzulassen, hindern ihn jedoch daran, seine Berührungen wie ein Jongkind oder ein Boudin loszulassen. Auf den Höhen von Honfleur wurde der Hof Saint-Siméon, ein bei Fischern bekannter Gasthof, Mitte des XNUMX. Jahrhunderts zum Treffpunkt vieler vorimpressionistischer und impressionistischer Maler. Das Gemälde von Louis-Alexandre Dubourg stellt diesen Ort als idyllischen Garten dar, in dem Frauen der High Society die Frische genießen und sich treffen.