Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Manon Renier

Fotograf

© Manon Renier
© Manon Renier

Gast des Young Talent Springboard 2020

Manon Renier stammt ursprünglich aus der Halbinsel Guérande und begann im Alter von 19 Jahren mit dem Fotografieren. Er besuchte die ETPA-Fotografieschule in Toulouse. Fotografie ist für sie ein offensichtlicheres, transparenteres und bewegenderes Ausdrucksmittel als Sprechen oder Schreiben.
Diese drei Jahre des Studiums an dieser Schule ermöglichten es ihm, fotografische Techniken zu beherrschen und sich vor allem besser kennenzulernen. 2014 erhielt sie den Sonderpreis der Jury. 2015 gewann sie den Mark Grosset Audience Award in Vendôme. 
Sie entschied sich dann, sich in Paris niederzulassen und begann mit Fotografen und Regisseuren zusammenzuarbeiten. Diese Erfahrung ermöglichte es ihr, ihre Fähigkeiten zu erweitern und auch die Welt des Filmens zu entdecken.
2016 wurde die Métamorphoses-Reihe auf den Promenades Photographiques de Vendôme ausgestellt. 
2017 wurde beim Circulation Festival in Paris eine Vorführung der Suzy-Reihe organisiert. 

VON STEINEN UND BLUT

Während ihres Aufenthalts im Herzen von Deauville produzierte sie eine Reihe von Selbstporträts, indem sie an der Intimität, dem Körper, einem introspektiven Projekt arbeitete, bei dem es darum ging, loszulassen und sich selbst zu hinterfragen.
Jedes Bild wurde in einer normannischen Stadtlandschaft oder einem normannischen Kontext produziert, in dem ihr Körper inszeniert wird, manchmal einfach oder durch Spielen mit den möglichen Verrenkungen: Falten, Vergraben, Verdrehen ... Eine Reise, die sowohl ästhetisch als auch initiativ ist, wo sie erlebt physisch von ihrer Transformation in Masse, aufgenommen, geformt, geformt durch den Blickwinkel ihrer dort platzierten Kamera, den sie nicht mehr kontrolliert und wer sie nimmt, erfasst sie, bis ein Bild folgt .

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ausstellung vom 17. Oktober bis 3. Januar am Point de Vue - Boulevard de la Mer an der Ecke der Rue Tristan Bernard.
Vom 17. Oktober bis 1. November täglich geöffnet, dann freitags, samstags und sonntags vom 2. November bis 18. Dezember. 10:30 Uhr> 13 Uhr, 14:30 Uhr> 18:30 Uhr
Freier Eintritt