Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menü

DEAUVILLE> 17. Oktober bis 3. Januar

VORSTÄNDE) KONTAKT # 11
Planche (s) Contact, Festival für fotografische Kreationen, präsentiert die Arbeiten eingeladener Fotografen in Deauville, um ihr fotografisches Universum mit der Stadt in Einklang zu bringen. Jahr für Jahr weckt und kombiniert das Festival die Blicke anerkannter Fotografen, aufstrebender Fotografen und junger Talente.

Deauville hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1860 dem Spiel der Blicke und Entdeckungen gewidmet. Die Brüder Seeberger, Jacques Henri Lartigue, Roger Schall, Willy Rizzo, Robert Capa, Emeric Feher, Gisèle Freund, Henri Cartier Bresson, die Fotografen von Magnum, Robert Doisneau, Peter Lindbergh und die größten Modefotografen sahen sich neugierig um und fotografierte es mit Inspiration. Um das Porträt der Stadt fortzusetzen, neue Seiten der Kulturgeschichte von Deauville zu schreiben und eine Originalsammlung zu bilden, beschließt Deauville, 2010 ein Fotofestival, Planche (s) contact, zu gründen. Die Fotografie bewegt sich in Deauville zwischen Musik, Literatur und Kino und findet ihren Zweck: Jedes Jahr einen Auftrag für Fotografen zu erteilen, die die Stadt betrachten und ihre eigene Vision von Deauville enthüllen.

Fünf "Sektionen" strukturieren das Festivalprogramm: die eingeladenen Fotografen, das Sprungbrett für junge Talente, die Carte Blanche, die monumentale Ausstellung am Strand, das Off mit anderen leidenschaftlichen Ansichten der Stadt. Die geleistete Arbeit erfolgt durch Austausch und Dialog mit den Einwohnern, die den Fotografen die Schlüssel zu ihrer Stadt geben. Einige begeben sich auf ihre Leidenschaft, andere führen sie, viele haben bereits gefragt. Jeder, am D-Day, kommt, um zu sehen, wie Fotografen aus aller Welt ihr Leben und die Erinnerung an ihre Stadt in Bildern wahrnehmen und reproduzieren.

Das Festivalprogramm umfasst auch Treffen, einschließlich des Fotowettbewerbs der 25. Longines-Stunde, der die Stadt während des Übergangs zur Winterzeit erobert, Workshops, Meisterklassen, Portfolio-Lesungen, runde Tische und pädagogische Workshops ...

 

Programmierung läuft.