Französisch Niederländisch Englisch Deutsch Spanisch

Menü

Le
28 Mai 2021

Olympische Spiele in Tokio: Das französische Paralympic Riding Team im Training an der Pôle International du Cheval Longines in Deauville

Nach der Absage des CPEDI 3* (Para-Equestrian Dressage International Competition) ist es für die paralympischen Athleten und ihre Pferde eine große Erleichterung, ihre Vorbereitungen vom 28. bis 30. Mai am Pôle International du Cheval Longines - Deauville fortsetzen zu können. für die Olympischen und Paralympischen Spiele, die diesen Sommer in Tokio stattfinden.

Das französische Paralympic Riding Team im Training an der Pôle International du Cheval Longines - Deauville
© FFE / Jessica Rodrigues

Aufrechterhaltung des Athletentrainings um jeden Preis

Unterstützt vom französischen Pferdesportverband nehmen die besten französischen Paralympischen Paare das Gelände für drei Tage intensives Training in Besitz. Nationale technische Beraterin (CNT) für Para-Dressur, Fanny Delaval, erklärt diese strategische Entscheidung, das Training trotz der Absage des CPEDI 3* aufrechtzuerhalten: "Wir suchten nach einer Lösung, um das Tempo der Vorbereitung unserer Reiter und Pferde zu halten. Danke an den Longines International Horse Pole - Deauville und die Dynamik seiner Teams, unserer Reiter und Pferde werden vor internationalen Richtern erscheinen können".

In gleicher Weise freut sich Franck Le Mestre, Generaldirektor des Pôle International du Cheval Longines - Deauville, zur Vorbereitung der angesichts des Gesundheitskontextes verarmten Athleten auf die Olympischen und Paralympischen Spiele beizutragen: "Es ist selbstverständlich, dass wir dem französischen Reiterverband unsere Unterstützung zeigen wollten, indem wir die Durchführung dieses Kurses an der Pôle mit der Bezeichnung Terres de Jeux 2024 erleichterten.".

Qualitätsinfrastrukturen für internationale Wettbewerbe
Qualitätsinfrastrukturen für internationale Wettbewerbe © Pôle International du Cheval Longines - Deauville
Die Tatsache, dass sich der Verband dafür entschieden hat, die Vorbereitung seines Teams auf den Pole aufrechtzuerhalten, ist ein Zeichen der Anerkennung der Qualität unserer Sportinfrastruktur.
Franck Lemestre

Wettkampfbedingungen

Drei internationale Kampfrichter werden anwesend sein, um das Behindertensportteam - technisch, präzise - unter wettbewerbsähnlichen Bedingungen zu bewerten. Hinsichtlich des Kursverlaufs folgen High-Level-Fahrer dem gleichen Programm wie für das CPEDI 3 * geplant, nämlich dem kollektiven Teamtest, gefolgt vom Einzeltest, um mit der wesentlichen Kür, freier Musiktest, Höhepunkt der Wochenende.

Die für den Kurs anwesenden Paare sind:

  - Céline Gerny (08) & Rhapsodie * IFCE, Eigentum des Französischen Instituts für Reiten und Reiten
  - Céline Gerny (08) & Belle de Jour * IFCE, Eigentum des Französischen Instituts für Reiten und Reiten
  - José Letartre (77) & Hamilton, im Besitz von Hervé Guyot, Thierry Lhermitte und José Letartre
  - Anne-Frédérique Royon (42) & Quaterboy LH, im Besitz von Anne-Frédérique Royon und Bertrand Courtin
  - Vladimir Vinchon (53) & Tarentino Fleuri, im Besitz von Vladimir Vinchon und Maud Vinchon
  - Vladimir Vinchon & Fidertanz für Rosi, im Besitz von Vladimir Vinchon und Maud Vinchon
  - Chiara Zenati (93) & Swing Royal * IFCE, Eigentum des Französischen Instituts für Reiten und Reiten

 


Praxis

Daten und Zeiten:

  - Freitag, 28. Mai, 10:30 Uhr: Teamtest (Teamevent)
  - Samstag, 29. Mai, 9 Uhr: Einzeltest
  - Sonntag, 30. Mai, 9:00 Uhr: Freestyle (kostenlose Testversion mit Musik)

Schulungen für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Tragen einer Maske ist obligatorisch.

Zugang:

Longines Internationales Pferdezentrum - Deauville
14 avenue Ochse und Bucks 14800 SAINT-ARNOULT
Tel. : 02 31 14 04 04
Mail: contact@picdeauville.com
Site: www.pole-international-cheval.com